Elektroscooter im Überblick – kurz und knapp alles zu Elektro Rollern

Kaufen Sie jetzt

Die Elektroscooter werden gerne auch als Elektroroller bezeichnet und diese Elektromobile begleiten Menschen auf Ausflügen oder bei dem täglichen Weg. Jeder kann sich mit dem Elektroroller unabhängig bewegen und für die wichtigen Aktivitäten ist jeder mobil. Hier geht es hauptsächlich um Elektroscooter ohne Straßenzulassung. Diese Elektroscooter Art ist im Grunde ein herkömmlicher Roller, wie ihn Kinder und Jugendliche oft benutzen. Diese Art von Stehroller wird jedoch mit einem elektrischen Motor angetrieben.

Wichtig für die Elektroscooter ist, dass diese einfach zu bedienen und praktisch sind. Dank der Elektromotoren sind die Modelle umweltfreundlich, wirtschaftlich und sie können manchmal sogar im Straßenverkehr ohne Führerschein bewegt werden. Du kannst Dir damit die Freiheit nehmen, um am Leben aktiv teilzunehmen. Viele Modelle sind in wenige Teile zerlegbar und leistungsstark. Durch das Zerlegen ist auch ein einfacher Transport im Auto möglich.

Was sind Besonderheiten der Elektroscooter?

Generell sind die Elektroroller sehr sicher. Bei Dunkelheit sorgt die Beleuchtung für die gute Sicht und durch Reflektoren wirst du immer gesehen. Oft bremsen die Scooter automatisch ab, wenn der Gashebel losgelassen wird. Die Modelle kommen dabei oft ruckfrei zum Stillstand. Die Bedienung der Modelle ist sehr einfach möglich und sie lassen sich auch ohne einen Führerschein fahren.

Weiterhin findest Du bei besseren elektrischen Stehrollern oftmals verschiedene Geschwindigkeitsmodi. In der Regel sind das um die 3 Gänge, Anfänger, erfahrene Fahrer und Profi. Die Gänge unterscheiden sich nur in einem, in der Geschwindigkeit.

5 Elektroscooter im direkten Vergleich

Kaufen Sie jetzt
Takira Sc8ter Elektro-Scooter

bis zu 22 km/h
bis zu 28 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
Razor Elektroscooter E100

EUR 279,99

EUR 279,99
bis zu 16 km/h
bis zu 20 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
WIZZARD 2.0 City E Scooter

EUR 690,00

EUR 750,00
bis zu 40 km/h
bis zu 40 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
Cool&Fun HB2 Elektroscooter

bis zu 19 km/h
bis zu 13 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
P1 Powerone E-Scooter

ca. 25 km/h
ca. 25 km
Bewertung:

Tipp: Wenn du einen detaillierten Vergleich suchst, klicke am besten hier: Elektroscooter-Vergleich

Wofür eignen sich die Elektroscooter?

Viele Menschen kennen die Situation, dass ein Meeting bevorsteht und kein freier Parkplatz gefunden wird. Viele Autofahrer kämpfen jeden Tag mit der Situation, dass kein Parkplatz gefunden wird. Wird eine Lösung für das Problem gesucht, dann bietet sich der Elektroscooter an. Die Modelle sind für die kurzen Strecken eine kostengünstige, kompakte und leise Alternative. Die elektrischen Stehroller kannst Du auch einfach mit den öffentlichen Verkehrsmittel transportieren. Die meisten Modelle lassen sich zusammenklappen. Dadurch kannst Du den Elektroscooter auch problemlos mit ins Auto nehmen.

Im Vergleich zu den E-Bikes sind die E-Roller bei der Anschaffung günstiger. Es gibt einfache Modelle schon ab etwa 200 Euro. Die normalen Modelle kosten etwa 3000 bis 600 Euro und die exklusiven Varianten liegen entsprechend höher. Im Vergleich zu den benzinbetriebenen Fahrzeugen ist auch der geringe Wartungsaufwand zu nennen. Die große Besonderheit ist jedoch das bequeme, abgasfreie und leise Fahren.

Wie schnell kann ich mit einem Elektroscooter fahren?

Je nach Elektroscooter Modell fährt kann dein Roller sehr unterschiedliche Geschwindigkeiten erreichen. Es werden dann Geschwindigkeiten von etwa 10 bis 40 km/h erreicht und die Reichweite kann hier bei 15 bis 40 Kilometern liegen. Die Reichweite und die Geschwindigkeit hängen auch vom Gewicht des Fahrers sowie dem befahrenen Areal ab. Wenn Du in einer hügeligen Region wohnst, solltest Du nicht unbedingt den billigsten Roller kaufen. Das Akku ist in hügeligen Gelände deutlich schneller leer. Ausgiebiger Fahrspaß ist mit einem Zweitakku oder auch mit der Aufladung zwischendurch möglich. Wie weit du kommst, ist weiterhin von Streckenprofil und Witterungsbedingungen abhängig.

Welche Elektroscooter Arten gibt es?

Für verschiedene Ansprüche wirst du mit dem Elektroscooter flexibel und mobil. Stehroller eignen sich besonders für die kurzen Fahrten. Durch eine Klappfunktion können die Modelle ohne Probleme Platz finden. Ein Sitzroller eignet sich eher für die längeren Fahrten, denn sie bieten eine hohe Reichweite und viel Fahrkomfort.

Einkaufskörbe oder Gepäckträger bieten Platz, wenn Einkäufer oder Handtasche mitgenommen werden. Für die Senioren bietet sich der E-Roller mit Sitz an. Es gibt dann die Abstellfläche für die Füße, Armlehnen und eine große Sitzfläche. Gerade für die Senioren ist der größtmögliche Fahrkomfort wichtig und durch Staufächer eignen sich auch Besorgungstouren.

Wie lang hält der Akku?

Abhängig von dem Modell liegt die Akkuladezeit bei 4 bis 10 Stunden. Der Akku lässt sich für die Ladung entnehmen oder im Fahrzeug verbleiben. Lithium-Ionen-Akkus und Blei-Gel-Akkus müssen generell unterschieden werden. Die Lithium-Ionen-Akkus sind leichter, obwohl sie die gleiche Leistung bieten.

Umso leichter eine Batterie ist, umso einfacher ist die Handhabung und umso weiter kommt ein Fahrzeug. Im Vergleich zu den Blei-Gel-Akkus ist die Lebensdauer der Lithium-Ionen-Akkus oftmals auch höher. Meist sind die Fahrzeuge mit Blei-Gel-Akkus dafür günstiger. Meist werden durch die Hersteller Anzahlen der Ladezyklen angegeben und damit gibt es einen Hinweis auf die Lebensdauer der Batterien.

Steh – Elektroscooter und die Strassenzulassung

Beachte immer beim Kauf des Stehrollers, dass Du damit meistens nicht im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen bist. Das heißt, Du darfst nicht auf der Straße fahren sowie auch nur mit einer bestimmten Geschwindigkeit auf Gehwegen unterwegs sein. Es gibt aber auch Elektroscooter mit Straßenzulassung. Diese kann man oftmals an dem zusätzlichen Sitz erkennen. Informiere Dich immer rechtzeitig vorher.

Elektroscooter im Überblick – kurz und knapp alles zu Elektro Rollern
5 (100%) 2 votes