Selbstbalancierendes Elektrofahrzeug – kurz und knapp

Kaufen Sie jetzt

In der heutigen Zeit bleibt es nicht aus, dass wir Verbraucher schnell von A nach B kommen müssen. Um dabei nicht ständig mit dem Auto unterwegs sein zu müssen, greifen wir auf andere Fortbewegungsmittel zurück. Hierbei gilt, je einfacher und unkomplizierter, umso besser. Genau aus diesem Grund haben Segways einen festen Platz auf dem Markt und in unseren Herzen eingenommen. Hier ein paar grundlegende Dinge, warum dieses Elektrofahrzeug so ein beliebtes Fortbewegungsmittel ist.

Ein selbstbalancierendes Elektrofahrzeug ist im Grunde genommen ein Gegenstand, welcher aus zwei Rädern, einer Trittfläche und einer geradliniger Stange besteht. Die Räder sind rechts und links an einer Achse befestigt. Die Stange ist mittig angebracht und weist im oberen Teil einen Festhaltegriff auf.

Wie steuert man bspw. einen Segway?

Damit Du mit dem Segway vorwärtskommst, genügen kleinste Bewegungen mit Deinem Körper. Das bedeutet, ein Segway hat keinerlei Bedienelemente. Möchtest Du also nach vorne fahren, musst Du Dich nach vorne lehnen. Um sich rückwärts mit dem Segway zu bewegen, lehnst Du Deinen Körper nach hinten. Eine Linkskurve gelingt Dir, wenn Du Deinen Körper nach links verlagerst. Um nach rechts zufahren, muss Du Deinen Körper also nach rechts lehnen.

Um den Segway anzuhalten, genügt eine kleine Bewegung nach hinten. Selbstverständlich ist es hierbei immer erforderlich, das Gleichgewicht zu halten. Doch wie sagt man so schön, Übung macht den Meister. Fest steht, dass alle Bewegungsabläufe mühelos und unkompliziert auf dem selbstbalancierendes Elektrofahrzeug übertragen werden.

5 selbstbalancierendes Elektrofahrzeug im direkten Vergleich

Kaufen Sie jetzt
Ninebot Mini Street 320 Elektrofahrzeug

EUR 1.899,00

EUR 1.199,00
18 km/h
bis zu 30 km
Bewertung:

Ninebot Mini 260 Elektrofahrzeug

bis zu 16 km/h
bis zu 22 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
Ninebot One S2 – Einrad Elektroscooter

EUR 297,00

bis zu 24 km/h
bis zu 30 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
Beeper Erwachsene R3E+ Elektroscooter

EUR 1.201,00

EUR 1.201,00
max. 18 km/h
bis zu 30 km
Bewertung:

Kaufen Sie jetzt
Freego Classic Self Balance Scooter

bis zu 15 km/h
bis zu 35 km
Bewertung:

Tipp: Wenn du einen detaillierten Vergleich suchst, klicke am besten hier: Elektroscooter-Vergleich

Wie schnell fährt selbstbalancierendes Elektrofahrzeug?

Auch wenn es viele Modelle auf dem Markt gibt, alle verbindet eine Gemeinsamkeit. Die Rede ist von der Höchstgeschwindigkeit. Diese beträgt maximal 20 Kilometer pro Stunde. Somit wird sichergestellt, dass Du keine anderen Verkehrsteilnehmer belästigst. Ein kleiner Tipp, auch wenn die Maximalgeschwindigkeit nicht rekordverdächtig ist, solltest Du stets einen Helm tragen. Dieser schützt Dich vor Verletzungen bei einem Unfall. Dennoch besteht keine Helmpflicht.

Wie lang hält der Akku?

Um unterwegs keine bösen Überraschungen zu erleben, solltest Du vor Fahrtantritt die Kapazität vom Akku checken. Generell kann leider nicht gesagt werden, wie lange der Akku von einem Segway durchhält. Das liegt daran, weil viele Faktoren auf die Leistungskapazität des Akkus Einfluss haben. Dazu zählen Unteranderem Dein Gewicht, Dein Fahrstil und die Bodenbeschaffenheit Deines Weges.

Eine Faustregel besagt aber, dass fast alle Segways knappe 40 Kilometer mit einem Akku zurücklegen können. Da solch ein Lithium-Ionen-Akku aber sehr leicht ist, besteht die Möglichkeit einen Zweiten im Gepäck mitzunehmen.

Welche Kosten verursacht bspw. ein Segway?

So schön und einfach das Fahren mit einem selbstbalancierendes Elektrofahrzeug ist, ein kleiner negativer Beigeschmack bleibt. Die Rede ist von dem Preis. Das heißt, Du kannst ein selbstbalancierendes Elektrofahrzeug kaufen, welches 1000 Euro oder einen der 4000 Euro kostet.

Die Preisunterschiede kommen zustande, weil die Transportmittel unterschiedlich in der Ausstattung sind. So hat beispielsweise ein selbstbalancierendes Elektrofahrzeug einen Softgriff oder einen klappbaren Lenker. Andere hingegen sind luftbereift.

Darf man ein selbstbalancierendes Elektrofahrzeug im Straßenverkehr fahren?

Kaufen Sie jetzt

Bevor Du Deine Fahrt mit einem selbstbalancierendes Elektrofahrzeug antrittst, sollte Dir klar sein, wo Du wie zufahren hast. Hier noch mal ein kleiner Überblick. Generell gilt, dass ein selbstbalancierendes Elektrofahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen darf. Selbstverständlich ist die Grundvoraussetzung, dass es über Sicherheitsmaßnahmen verfügt. Dazu zählen Reflektoren, eine Klingel sowie Front- und Rücklichter.

Außerdem musst Du mindestens eine Berechtigung zum Mofa fahren haben. Darüber hinaus gilt ein Mindestalter von 15 Jahren. Hinzu kommt, dass du ein Versicherungskennzeichen vorzuweisen hat. Fahren darfst Du innerhalb und auch außerhalb einer Ortschaft nur auf Radwegen oder Schutzstreifen. Sind diese nicht vorhanden, kannst Du auf eine Straße ausweichen. Doch aufgepasst! Kreis-, Bundes- und Landesstraßen dürfen außerhalb einer Ortschaft nicht mit bspw. mit einem Segway befahren werden.

Außerdem musst Du jeden Richtungswechsel eindeutig anzeigen. Dies kann durch ein Handzeichen oder durch eine elektronische Anzeige geschehen. Hinzu kommt, dass Du stets ein Rechtsfahrgebot einzuhalten hast. Ganz wichtig ist ebenfalls, dass Du niemals auf Gehwegen oder in Fußgängerbereichen fahren darfst. Hast Du keine andere Möglichkeit, musst Du immer dafür sorgen, dass Du Deine Geschwindigkeit anpasst und das Du keinen behinderst. Des Weiteren gilt der Grundsatz, dass Alkohol tabu ist.

Selbstbalancierendes Elektrofahrzeug – kurz und knapp
5 (100%) 2 votes